NLP + wingwave: Neurolinguistisches Coaching – NLC ®

Das Einzigartige an dieser punktgenauen Methodenkombination sind nicht nur die Kurzzeit-Formate mit ihrer nachhaltigen Wirkung im Fühlen, Denken und Handeln der Coaching-Kunden. Vor allem die Präzision, mit der Coach und Coachee ein relevantes Thema auswählen und die punktgenaue Prozessgestaltung machen den hohen Nutzen dieser besonderen Methoden-Kombination aus. Wegen dieser herausragenden Besonderheit wurde wingwave-Coaching in 2014 auch von der britischen Gesellschaft für Business-Psychologie für den Award für innovative Coaching-Methoden nominiert.

MEHR INFORMATIONEN

Myostatiktest

In der Tat kann der in diesen Methoden ausgebildete Coach mit dem gut beforschten Myostatiktest vom ersten Moment an feststellen, was den Coachee wirklich zentral stresst. Oder man kann herausfinden, welche konkrete Maßnahme und vor allem, welches NLP-Format das Leistungsvermögen des Coachee spürbar verbessern könnte: Timeline-Coaching, Moment of Excellence oder die Arbeit mit Persönlichkeitsteilen? Sollte man als Referenz-Szene für Stress-Reaktionen oder Leistungsblockaden ein Erlebnis aus der Vergangenheit, der Gegenwart oder eher aus der Zukunft des Coachee bearbeiten? Die Antwort für das bestmögliche Vorgehen wird schnell und punktgenau gefunden.

Warum ist das so wichtig?

Coaching-Kunden wünschen sich keine langatmige Selbsterfahrung, sondern einen effektiven Energiegewinn. Wenn beispielsweise ein Sozialstress-Erlebnis aus der Schule das Leistungsvermögen des Coachee beeinträchtigt, wird in diesem Fall eine Familienaufstellung nach der Reimprinting-Methode keinen Durchbruch ermöglichen, um nur ein Beispiel zu nennen. Hier muss mit der Erinnerung an den Lehrer oder an die Mitschüler gearbeitet werden. Nur der Test zeigt in diesem Fall die Quelle der inneren Beeinträchtigung genau an. Rührt jedoch die Nervosität beim Vortrag überhaupt nicht von den Menschen, sondern von der Technik her – wie Mikrophon, Beamer etc. - wird wingwave gezielt gegen diesen „Medien-Stress“ eingesetzt und das Thema „soziale Selbstsicherheit“ ist als zweitrangig zu betrachten.

Methode

Bei besagtem Test formt der Coachee mit Daumen und Zeigefinger mit Kraft einen Ring. Der Coachee versucht, diesen Ring zu öffnen, währen der Coachee mit Wörtern und Inhalten konfrontiert wird. Ein starker Test sagt aus: „Diesem Thema fühle ich mich gewachsen, ich kann es aushalten, anpacken.“ Ein schwacher Test hingegen informiert darüber, dass der angebotene Inhalt im wahrsten Wort derzeit nicht „verkraftet“ werden kann.

Der Myostatiktest wurde durch objektive Kraftmessungen im Rahmen einer Forschungsarbeit als aussagefähiger „Coaching-Kompass“ bestätigt.

Die Präzision bei der Themenauswahl und beim konkreten Coaching-Prozess erlauben einen minimalen Coaching-Einsatz für maximalen Coaching-Nutzen.